BEWERTUNG BELIANI MÖBEL

Yolanda Di Mambro March 30, 2015 0
BEWERTUNG BELIANI MÖBEL

Es gibt derzeit wohl kein anderes Möbel-Unternehmen, das in der Schweiz so viel Geld in die Werbung investiert wie Beliani. Ob 20 Minuten Print und Online, Blick am Abend Print und Online – und andere erfolgreiche Schweizer Newssites: Beliani ist allgegenwärtig.

BEWERTUNG BELIANI MÖBEL

Doch worin unterscheidet sich Beliani von der Konkurrenz? Auf den ersten Blick nur durch sehr günstige Preise. Die überaus happigen Aufschläge (in meinem Fall zusätzlich noch 50 % des Verkaufspreises für die Lieferung in die Wohnung), wird erst viel später sichtbar.

Italienische Möbel sind oft von guter Qualität, doch die Möbel von Beliani haben nichts mit guter italienischer Qualität zu tun. Auch trägt das Unternehmen nicht den Namen des Eigentümers. Es handelt sich um den Fantasienamen eines Unternehmens, das seinen Sitz in Deutschland hat. In Erscheinung tritt das Unternehmen aber mit verschiedenen URL. Am Telefon melden sich Mitarbeiterinnen, die Hochdeutsch mit einem leicht ausländischen (z. B. französischem) Akzent sprechen.


LIEFERUNG NACH FÃœNFEINHALB STATT ZWEI WOCHEN

Anfang Jahr bestellte ich bei Beliani das folgende Chesterfield-Sofa:
https://www.beliani.ch/wohnzimmer-moebel/sofa-beige-weiss/schweiz-model-chesterfield-beige.html

Sofa CHF 799, Versand CHF 299, Lieferung in die Wohnung und Montage (5 Min.) CHF 200, plus Mehrwertsteuer / Total CHF 1195 (keine Transportgarantie)

chesterfied-sofa-beige

Das Sofa war am Lager und Beliani bestätigte mir auf Anfrage per E-Mail, dass mir die Speditionsfirma das Sofa innerhalb von zwei Wochen liefern würde. Ich müsse aber den Betrag für das Sofa, den Versand, die Lieferung und die Montage im Voraus bezahlen. Ich hörte drei Wochen lang nichts von ihnen. Als ich nachfragte, hiess es, es gäbe eine Verzögerung. Als ich eine Woche später nochmals anfragte, hiess es wieder, die Speditionsfirma würde sich so schnell wie möglich bei mir melden. Obwohl ich schon bei der Anmeldung angegeben hatte, an welchen zwei Tagen der Woche ich jeweils zu Hause bin, schlugen sie mir prompt einen Tag vor, an dem ich arbeitete (Lieferung um 11 Uhr morgens). Ich wies Beliani darauf hin, dass sie mir das Sofa nicht an einem Donnerstag, sondern an einem Freitag liefern müssten. Da hiess es plötzlich, ich müsste nochmals zwei Wochen (d. h. insgesamt sieben Wochen) warten. Das akzeptierte ich nicht und liess bei der Dame am Telefon ordentlich Dampf ab. Und oh Wunder! Plötzlich klappte dann die Lieferung am Freitag – fünfeinhalb Wochen nach der Bestellung.

GELIEFERTES SOFA ENTSPRICHT NICHT DEM SOFA AUF DER WEBSITE

Die nächste Unannehmlichkeit erfolgte dann bei der Lieferung. Statt des hellen Sofas in Ecru wurde mir ein Sofa in Gelb-Beige geschickt. Der Gelbstich ist absolut hässlich und deutet auf alles andere als auf ein modernes Sofa hin. Es entsprach nicht dem Sofa, das Beliani auf seiner Website bewirbt. Ich kontaktierte umgehend Beliani, die Dame des Kundendienstes bat mich, ihr per E-Mail Fotos des gelieferten Sofas zu schicken. Das tat ich umgehend und schickte ihr auch ein Foto mit der Gegenüberstellung der beiden Sofas (siehe oben).

Chesterfield-Sofa-Beige-Beliani

FÜR DAS FALSCH GELIEFERTE SOFA GIBT ES KEINE VOLLUMFÄNGLICHE RÜCKERSTATTUNG

In ihrer Antwort vom 20. Februar 2015 schreibt eine Mitarbeiterin von Beliani. “Es tut mir wirklich sehr Leid, dass unsere Ware Ihren Erwartungen nicht entspricht! Vielleicht möchten Sie sich ein andres Sofa aus unserem Sortiment auswählen.” Auf den Hinweis, dass das gelierte Sofa nicht dem Sofa auf der Website entspricht, wird mit keinem Satz eingegangen. Es wird mir somit nicht angeboten, mir das auf der Website abgebildete Sofa zu liefern. Auf meine Forderung, ich wolle eine Rückerstattung des überwiesenen Betrags, schreibt Beliani: “Leider können wir Ihnen die Kosten der Lieferung in die Wohnung und Montage im Wert von 200 CHF nicht zurückerstatten, weil wir die Leistung bereits erbracht haben. (…) Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag.” Aha, die Leistung wurde bereits erbracht. Welche Leistung? Die Lieferung des falschen Sofas! Und für seinen Fehler will das Möbelunternehmen tatsächlich noch CHF 200 einkassieren? Wenn dieses Verhalten nicht von Unprofessionalität zeugt!

Ich schrieb Beliani zurück, dass es sich um einen Fehler ihrerseits handle. Die Antwort: “Die Ausführungen unserere Artikel können sich in der Farbe und der Form unterscheiden, daher sind kleine Abweichungen vorbehalten.” Der Unterschied zwischen zwei völlig verschiedenen Farben soll lediglich eine kleine Abweichung sein? Sind die Mitarbeiter von Beliani farbenblind? Oder einfach nur dreist?

GIBT ES DAS ABGEBILDETE SOFA GAR NICHT?

Beliani bietet mir für den Umtausch das nachstehende Sofa an und schickt mir auch sogleich ein Foto:

Chesterfield-Beliani
Es ist kein professionelles Foto, aber es ist deutlich zu sehen, dass das Sofa einen Gelbstich und eine Eierlikör-Farbe hat. Auch das ist nicht die Farbe, die ich bestellt habe. Das Sofa sieht einfach nur billig aus. Weshalb bietet mir Beliani nicht einfach das bestellte Sofa an? Belianis Verhalten lässt darauf schliessen, dass es dieses Sofa, das Anfang April immer noch auf der Website verkauft wird, in Tat und Wahrheit gar nicht gibt. Ich schreibe Beliani, das sei nicht das Sofa, das ich bestellt habe, und biete an, ein teureres weisses Sofa zu bestellen und die Differenz auch bezahlen zu wollen – allerdings ohne die Lieferung und Montage nochmals zu bezahlen.

Beliani zeigt sich erfreut über den Umtausch, will mir aber den Versand, die Lieferung und die Montage noch einmal, das heisst ein zweites Mal verrechnen. Zudem müsse ich das falsch gelieferte Sofa selber verpacken. Mir reisst jetzt endgültig der Geduldsfaden und ich beschliesse, einen Artikel über das unseriöse Geschäft von Beliani zu veröffentlichen. Und auf die Bestellung und Bezahlung des teureren Sofas verzichte ich natürlich.

Ein Motto, das meine Erfahrung mit Beliani zusammenfasst? BELIANI MÖBEL 100% UNPROFESSIONELL

https://www.beliani.ch/

Leave A Response »